Insight

Aus unserem Alltag

Eigene Schutzmasken

Ab September werden die Mitarbeitenden der Egli Bestattungen AG Bern ihre täglichen Arbeit in Schutzmasken mit Egli-Logo verrichten.
Obschon wir uns in jedem Heim am Empfang anmelden, ist für die Pflegenden auf den Abteilungen nicht immer klar, von welchem Bestattungsunternehmen wir kommen. Die Schutzmasken mit Egli-Brand sollen hier Abhilfe schaffen.

 


 

Egli Bestattungen goes eco-clean

Als erstes Bestattungsunternehmen der Schweiz haben wir ein im Betrieb CO2 neutrales Fahrzeug in unsere Flotte aufgenommen. Seit Juni 2020 überführen wir Verstorbene in der Stadt Bern flüsterleise, emmissionsfrei und stilvoll in unserem neuen Tesla-Bestattungswagen.
Die Basis der Limousine ist ein Tesla Model S, welches um 84 cm verlängert und um 28 cm erhöht wurde und nun seine 5,83 m Länge auf 1.72 m Höhe verteilt.
Für die letzte Fahrt über den Friedhof verfügt der Tesla über einen Creep-Mode. Im Schleichmodus schiebt sich der Bestattungswagen im pietätvollen und wunderbar gleichmässigen Schritttempo über die Friedhofspfade.
Dies ist ein weiterer Schritt hin zu 100% ökologischen Bestattungen. Neben dem Tesla setzen wir auf nachhaltige Transportwege bei unseren Rohstoffen, Särge aus Holz von Berner Wäldern, Sargauspolsterungen aus Naturfaser und Urnen aus heimischem Holz.

 


 

Abschied nehmen

Einen geliebten Menschen zu verlieren schmerzt - umso wichtiger ist es, sich von ihm verabschieden zu können.
Schwierig ist dies speziell für (kleinere) Kinder, die das Geschehene oft (noch) nicht fassen und einordnen können.
Eine von vielen verschiedenen Möglichkeiten um mit ihnen das Thema zu verarbeiten, ist zum Beispiel das gemeinsame bemalen des Sarges, oder das eigene töpfern der Urne für die verstorbene Person. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

 


 

Persönliche Trauergespräche

Wir haben unsere Besprechungsräume aufgerüstet und können die Beratungsgespräche Corona-sicher anbieten. Am Anfang fühlt sich die Scheibe etwas ungewohnt an, aber das Sicherheitsgefühl überwiegt nach wenigen Minuten und nach den ersten paar Worten wird sie gar nicht mehr wahrgenommen.

 


 

Weiterbildung

Im 2019 nahmen zwei Mitarbeitende über zwei Wochenenden an Weiterbildungs-Seminaren des VDT's (Verband Deutscher Thanathologen) in Backnang (D) und Lüneburg (D) teil. In den Kursen Hygienische Grundversorung II und 'Perfect Finish' bildeten sich die BestatterInnen weiter, was die Wundversorgung (Nähtechniken) und die Aufbahrung (Kosmetik und Rekonstruktion an einer verstorbenen Person für die Aufbahrung - Abschiednahme) anbelangt. Das erlangte Mehrwissen wird nun täglich angewandt und den KollegenInnen selbstverständlich auch weitervermittelt.

 


 

Mit "079" ins Krematorium



079

Das Egli Team ermöglicht den Angehörigen jeden Wunsch

Hören Sie sich diesen berührenden Beitrag vom 5. Juli 2019 im Radio SRF3 an. Das Egli Team bedankt sich bei Marco Thomann und Tom Gisler ganz herzlich für Ihr Feingefühl und Ihre Umsetzung.

 


 

Einweihung Gemeinschaftsgrab Rasenfeld auf dem Friedhof Stettlen am 18. Mai 2019

In Anwesenheit von Gemeinderat, Gemeindeverwaltung, Werkhof Stettlen, diversen Bestattern sowie zahlreichen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde wurde am Samstag, 18. Mai 2019 das Gemeinschaftsgrab in Stettlen eingeweiht.
Mit einer äusserst eindrücklichen Rede eröffnete Pfarrer Christoph Jungen, untermalt mit sehr harmonischen Klängen von Olga Brawand Jaskova und Brigitte Kunz-Burkhalter, das neue "Gemeinschaftsgrab Rasenfeld" auf dem Friedhof Stettlen.
Das Gemeinschaftsgrab, welches nach dessen Begrünung belegt werden kann, löst die bisherige Gruft per Juli 2019 ab. Beigesetzt werden vergängliche Urnen. Das sehr schön  gestaltete Grabfeld (Christen Gartenbau AG, Stettlen) wurde mit einer kreativen Stele (Menzi Metallbau-Schmiede AG, Stettlen) für Namensnennungen ergänzt.

 


 

Hl. Primiz von Boris Schlüssel in Kirche Bruder Klaus

Im Beisein von Primizprediger Schaller, Basel, Pfarrer Betticher, Bruder Klaus, Domherr Jung, Ebikon LU, Domherr Stübi, Baden AG, Vikar Maruszewski, Bruder Klaus, Diakon Biribicchi, Bruder Klaus, Konzelebranten, mitfeiernden Diakone und Pastoralassistent/innen sowie Lektor/innen der fünf Sprachgemeinschaften und unzähligen Wegbegleitern, durfte Boris Schlüssel seine hl. Primiz in der Pfarrkirche Bruder Klaus am Sonntag, 24. Juni 2018 feiern.
Die äusserst würdevolle,besinnliche und farbenfrohe Messe, unterstützt durch fantastische Chorgesänge und hervorragende Musiker, berührten die bis auf den Vorplatz gefüllte Pfarrei Bruder Klaus aufs Innerste.
Die Egli Gruppe wünscht auf diesem Weg seinem ehemaligen Geschäftsleiter Boris Schlüssel Glück, Zuversicht und bleibenden Humor in seinem "neuen" Wirkungskreis.

 


 

Das Leben ist eine Frage der Zeit

Die Kundenzeitschrift der Raiffeisengruppe hat mehrere interessante Informationen rund um den Tod publiziert. Verschiedene Personen und Dienstleister nehmen aus unterschiedlichen Blickwinkeln zum Thema Sterben Stellung. Unter anderem äussert sich der Geschäftsleiter von Egli Bestattungen Bern, Urs Gyger, über seine tägliche Arbeit und lässt sich ganz intime Statements entlocken. Klicken Sie sich durch diese Berichte und erfahren mehr über Abläufe vor und nach dem Tod sowie über das noch  wenig bekannte Thema digitales Erbe.